TEAA An - Sopran

Die Sopranistin Teaa An wurde in Südkorea geboren und nahm im Jahr 2009 ihr Studium als Sopransolistin an der renommierten „Korea National University of Arts“ in Seoul auf. Sie konnte ihr Talent bei mehreren Gesangswettbewerben in Korea unter Beweis stellen, aus denen sie als Preisträgerin hervor ging. Im Jahr 2014 schloss Teaa An ihr Studium der Vokalmusik ab und sang verschiedene Rollen als Solistin. Seit 2015 studiert die Sopranistin an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden im Masterstudiengang „Oper“. Seither arbeitet sie auch eng mit dem DRESDNER RESIDENZ ORCHESTER zusammen und bezaubert in unserer „Mozart-Gala“ im Marmorsaal des Dresdner Zwingers.

Temi Raphaelova - Sopran

Geboren in Pleven, Bulgarien, begann Temi Raphaelova ihre musikalische Ausbildung am Musikgymnasium ihrer Heimatstadt anfangs mit Akkordeon und später mit Querflöte und Klavier. Anschließend studierte Sie am Konservatorium in Casablanca, Marokko. Im Jahr 1998 nahm die Sopranistin ihr Gesangsstudium in Sofia auf, welches sie dann an der Kunstuniversität Graz weiterführte und abschloss. In Graz debütierte Sie an der Oper als Erste Jungfrau in „Moses und Aaron“ von A. Schönberg. Es folgten zahlreiche Engagements in Deutschland, Österreich und Ungarn. Zudem ist Temi Raphaelova Preisträgerin bedeutender internationaler Gesangswettbewerbe, wie „Ondina Otta“ in Maribor, „Feruccio Taglavini“ Deutschlandsberg und „Giovanni Battista Velluti“ in Venedig. Von 2006 – 2008 war die Sopranistin Ensemblemitglied des Theaters in Erfurt, wo sie unter anderem folgende Rollen sang: Sophie aus dem „Rosenkavalier“, Rosina aus „Barbiere di Seviglia“ und Lucia di Lammermoor. Im Mai 2008 debütierte sie an der National Oper in Sofia in der Hauptrolle der Oper „Lakmé“ von Leo Delibes. Seit 2015 arbeitet Temi Raphaelova erfolgreich mit dem DRESDNER RESIDENZ ORCHESTER zusammen und bezaubert in den Galakonzerten „Johann – Strauss – Gala“, den „Juwelen der Oper“ und in der Kammeroper „Die Zauberflöte mal anders“.

JIHEON LEE - SOPRAN

Die Sopranistin Jiheon Lee wurde in Südkorea geboren und nahm im Jahr 2008 ihr Studium als Sopransolistin an der renommierten "Yonsei Universität " in Seoul auf. Sie konnte ihr Talent bei mehreren Gesangswettbewerben unter Beweis stellen, aus denen sie als Preisträgerin hervorging. Im Jahr 2012 schloß sie ihr Studium in Seoul mit dem Bachelor ab und war als Solistin in Korea tätig. Von 2014 - 2016 studierte die Sopranistin an der Hochschule Carl Maria von Weber Dresden im Masterstudiengang "Oper" und erhielt im September 2016 einen der begehrten Studienplätze in der Meisterklasse der Dresdner Musikhochschule. Jiheon Lee begeisterte bereits in mehreren Rollen, wie der "Witwe" aus Mendelssohns Elias und der Adina aus Donizettis "L´elisir d´amore". Seit Mai 2017 arbeitet die Solistin mit dem Dresdner Residenz Orchester zusammen und bezaubert u. a. in den "Juwelen der Oper".

Yi ZHI - Tenor

Der chinesische Tenor Yi Zhi absolvierte
 sein Gesangsstudium an der Hochschule für Musik in Shanghai. Es folgte eine Anstellung im Chor des Shanghai Grand Theater, wo er unter anderem auch solistisch in Beethovens 9. Sinfonie oder in Mozarts Requiem zu hören war. Im Jahr 2014 kam er für ein Masterstudium an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden nach Deutschland.

Yi Zhi ist Preisträger des internationalen Gesangswettbewerbes „Orvieto“ und arbeitet seit 2016 mit dem Dresdner Residenz Orchester zusammen. Erleben dürfen Sie den jungen Tenor in unserem beliebten Galakonzert „Juwelen der Oper“ und der Kammeroper „Die Zauberflöte mal anders“